Ein Krimi zum Muttertag!

Fränkisch-Oberbayrischer Football-Krimi

Heute hieß es um 15 Uhr endlich wieder Kick-Off auf dem heimischen Zeppelinfeld. Zu Gast waren die Munich Cowboys II. Trotz des heutigen Muttertags haben es rund 450 Footballbegeisterte nicht versäumt, ihre Nürnberg Rams anzufeuern.
1 Quarter:
Die Munich Cowboys II haben mit dem Kick Off das Spiel eröffnet, der Nürnberger Importspieler Ronnie Hicks II #2 nahm das Ei an der 2 Yard-Line in empfang und konnte von den Münchnern erst an der 40 Yard-Line gestoppt werden. Drei neue Firstdowns waren nötig um das restliche Feld zu überwinden. AJ Springer #4 selbst, trug das Ei dann über die Goal-line, Touchdown, PAT ging leider daneben; 6:0.
Das ließen die Münchner natürlich nicht auf sich sitzen, die Nürnberger Defense, die anscheinend noch nicht richtig wach war, konnten ihnen nicht standhalten und so hieß es schon im nächsten Drive Touchdown München, PAT gelang ebenfalls nicht; 6:6.
2. Quarter:
Was war los auf dem Feld? Beide Teams schenkten sich wirklich gar nichts! Doch waren es die Oberbayern, die zu Erst die Nerven wieder fanden und konnten mit einem Fieldgoal weitere Punkte auf das Scoreboard buchen; 6:9. Nach ein paar weiteren hin und her Versuchen fanden die Hornträger zurück ins Spiel. Das Ei lag an der 47 Yard-Line der Münchner, Noah Whittle #3 konnte durch einen Run 23 Yards die Distanz auf die Endzone verkürzen und Dann passte AJ Springer #4 das Ei auf Kilian Feldhus #80, Touchdown, PAT gelang wieder nicht; 12:09. Das schmeckte den Cowboys II natürlich überhaupt nicht und rächten sich mit ebenfalls einen Touchdown, nur gelang ihnen der PAT; 12:16. Jetzt drehten die Widder aber auf, das wollten sie sich nicht gefallen lassen. AJ führte seine Offense gekonnt über das Feld. Einige Flaggen gegen München zierten den Weg, dennoch ließen sich die Nürnberger davon nicht einschüchtern, Noah Whittle #3 vollendete den Kampf, Touchdown, auch die Two-Point-Convention gelang; 20:16.
Halbzeitstand: 20:16 (06:06 / 14:09)
3. Quarter:
Was die Jungs in der Pause zu hören bekamen kann man nur erahnen, denn nun ging der Krimi in die 2 Runde.
Die Defense beider Mannschaften waren gut beschäftigt, und auch die gelben Flaggen zierten weiterhin das Gras auf Münchner Seite. Doch dann waren es die Widder, die ihre Hörner fairer aber härter durchsetzen konnten. AJ #4, Noah Whittle #3 und David Baum #20 konnten mit ihren Runs das Feld überqueren und so war es dann David Baum #20 der das Ei über die „wichtige“ Linie trug, Touchdown; Two-Point-Versuch ging aber leider nicht über die Linie; 26:16.
4. Quarter:
Jetzt waren die Cowboys wieder am Drücker, die Defense der Nürnberger hielt stand, das Ei kam zurück in Nürnberger Hände, doch auch die Münchner Defense hielt. Das Ei ging mittels Punt an die Münchner zurück, sie kämpften sich über das Feld, die horntragende Defense versuchte schlimmes zu verhindern und so mussten die Cowboys einen Fieldgoal-Versuch wagen, dieser Missglückte.
Doch auch die Nürnberger konnten keine weiteren Punkte verzeichnen und gaben das Ei mittels Punt wieder an München. Die Cowboys mobilisierten nochmals alle Kräfte und überwanden die Nürnberger, Touchdown; 26:22.
Jetzt war die Offense der Nürnberger wieder am Feld, der Krimi spitzte sich zu. Es wurde immer spannender, die Münchner hielten stand. Ei wieder in Münchner Hände, auf dem Zeppelinfeld wurde es laut, „Defense Go“ , das tat die Defense auch. Das Ei war wieder in AJs Händen und er beendete den nervenaufreibenden Krimi mit dem „Kneedown“.
Endstand: 26:22
Was für ein spannendes Spiel. Das Beste, nächste Woche 19.05.2019 heißt es schon wieder Kick-Off auf dem Zeppelinfeld, Gegner dann Landsberg X-Press. Seit dabei und feuert Eure Jungs an.