GAMEDAY A-Team

Vorbericht der Twister:

 

In Nürnberg darf auch die zweite Garde mal ran

Nur zwei Spiele haben die Zweitliga-Footballer der Holzgerlingen Twister in dieser Saison noch vor der Brust, allerdings gegen ein und den selben Gegner: die Nürnberg Rams. Der Spielplan wollte es so, dass diese beiden Teams erst jetzt aufeinandertreffen, zu einem Zeitpunkt, an dem es weder für die Twister noch für die Rams um etwas geht. Erst steht am Sonntag um 15 Uhr das Spiel in Nürnberg an, ehe am Samstag, 6. September, ab 16 Uhr auf dem Holzgerlinger Beach der Saisonabschluss inklusive Klassenerhalt gefeiert wird.

"Wir fahren völlig ohne Druck hin und können befreit aufspielen", genießt Twister-Headcoach Mario Campos Neves die entspannte Ausgangslage vor den letzten Saisonspielen. Da seit dem klaren 44:20-Sieg über die bereits als Südmeister feststehenden Kirchdorf Wildcats der Ligaverbleib in trockenen Tüchern ist, schmerzt es auch nicht so sehr, dass einige Akteure sich in den Urlaub verabschiedet haben. So werden Abteilungsleiter Sascha Blumenhagen, Richard Schirowski, Dirk Petrasch und Felix Werner nicht mit im Mannschaftsbus sitzen. "An der Kopfzahl wird es sicher nicht mangeln", kann Campos Neves aber dennoch auf rund 35 Spieler zurückgreifen. "Fehlen werden sie aber trotzdem", ist er sich sicher. Dafür kann er wieder auf seine Youngsters zählen, die in den vergangenen Spielen mit vielen guten Aktionen und jeder Menge Punkten auch bei den anderen Vereinen in der Liga Aufsehen erregt haben.

Aber, und das ist Campos Neves wichtig, es werden vor allem auch die Spieler zum Zug kommen, die während der Saison bislang nicht so viel Zeit auf dem Feld verbringen durften. "Da können sich einige nochmal zeigen. Wichtig ist dabei einfach nur, dass sich keiner verletzt", so der Headcoach. Ähnlich wird das auch der Coach der Rams sehen, allerdings gibt man sich beim Gastgeber kämpferisch: "Wenn die Nürnberger Fans und Zuschauer wie am vergangenen Sonntag hinter ihrem Team stehen, wird aus dem Twister nur ein laues Windchen", ist da auf der Homepage der Rams zu lesen. Spannung ist also garantiert, auch wenn sich in der Tabelle nicht mehr viel ändern wird. Zuletzt trafen beide Teams im Jahr 2012 aufeinander. Jede Mannschaft gewann ihr Heimspiel, die Twister zuhause 7:0, die Rams auf eigenem Platz mit 34:14.

 

Platz 2 ist noch möglich!

Anders als die Twister wollen die Rams aus der Saison noch das maximal Mögliche herausholen und am Ende alle Chancen für den Tabellenplatz 2 offen halten. Dafür ist es notwendig, dass die beiden Spiele gegen die Holzgerlingen Twister gewonnen werden.
Nach und nach hat sich in der zweiten Hälfte der Saison die Verletzungsmisere entspannt und so kommt heute der Etatmäßige Safety Zoran Sisak aus dem Krankenstand zurück um in den beiden letzten Heimspielen sein Team zu unterstützen.
Auch wurden beim Abschluss Training vor dem heutigen Spiel weitere Spieler gesehen die noch zum Ende der Saison wieder spielbereit sind. Ob jedoch auch diese bereits heute auflaufen ist noch ungewiss.

Spendenaktion für die Kinderstation im Klinikum Nürnberg Süd

Heute bitten wir alle Zuschauer uns tatkräftig mit einer Spende für die Kinderstation des Krankenhauses Nürnberg Süd zu unterstützen. Rund 40 Kinder werden jährlich im Klinikum nach einer Gehirnblutung oder Schlaganfall betreut. Damit diese Kinder wieder schnell gesunden und sich in der ungewohnten Umgebung etwas wohler fühlen wollen wir mit dieser Spendenaktion den Kindern & Eltern helfen.

Bitte helft mit!

Die Spendensammlung wird dann in den nächsten Tagen der Kinderstation übergeben.

 

Die Ergebnisse des gestrigen Spieltages der GFL 2 Süd:

Frankfurt Universe : Ravensburg Razorbacks - 36:20

Kirchdorf Wildcats : Frankfurt Pirates - 20:00 (Verletzungsbedingte Spielwertung gegen die Frankfurt Pirates)

Wiesbaden Phantoms : Darmstadt Diamonds - 10:7

 

Die Tabelle:

Stand: 23.08.2014

Gesamt

Heim

Auswärts

Punkte

T D

1.

Kirchdorf Wildcats

12(10/1/1)

6(6/0/0)

6(4/1/1)

21

:

3

274

:

142

2.

Wiesbaden Phantoms

13(7/1/5)

7(5/1/1)

6(2/0/4)

15

:

11

195

:

208

3.

Frankfurt Universe

12(7/0/5)

7(6/0/1)

5(1/0/4)

14

:

10

268

:

217

4.

Nürnberg Rams

12(7/0/5)

6(5/0/1)

6(2/0/4)

14

:

10

306

:

268

5.

Holzgerlingen Twister

12(6/0/6)

6(5/0/1)

6(1/0/5)

12

:

12

278

:

236

6.

Darmstadt Diamonds

11(4/0/7)

5(4/0/1)

6(0/0/6)

8

:

14

154

:

215

7.

Ravensburg Razorbacks

13(4/0/9)

6(3/0/3)

7(1/0/6)

8

:

18

291

:

300

8.

Frankfurt Pirates

11(2/0/9)

5(2/0/3)

6(0/0/6)

4

:

18

160

:

340